Willkommen bei SCHLAU Köln e.V.!

Wir sind ein Bildungs- und Antidiskriminerungsprojekt und bieten Workshops zu sexueller, romantischer und geschlechtlicher Vielfalt für Jugendliche in Köln an. Dazu gehen wir an Schulen, zu Vereinen oder Organisationen.

Wir informieren in unseren Workshops über die Vielfalt sexueller und romantischer Orientierungen sowie über die Bandbreite geschlechtlicher Identitätsmöglichkeiten. Gleichzeitig bieten unsere Workshops die Möglichkeit, ins Gespräch mit lesbischen, schwulen, bi, pan, aromantischen, asexuellen, questioning, trans*, nicht-binären, inter* und queeren Menschen zu kommen, da alle Teamer*innen unterschiedliche Hintergründe mitbringen und darüber in den Workshops berichten können.

Das Ziel unserer ehrenamtlichen Arbeit ist, das Verständnis für und die Akzeptanz von Vielfalt an Jugendliche zu vermitteln. 

Dafür möchten wir die Teilnehmenden auch für die Dimensionen und Folgen anderer Diskriminierungsformen sensibilisieren. Durch das Vermitteln von Akzeptanz von Unterschiedlichkeit und Vielfalt arbeiten wir darauf hin, dass die Gesellschaft die gleichen Lebens- und Teilhabechancen für BI_PoC (Black Indigenous_ People of Colour), Menschen mit unterschiedlicher sozialer Herkunft, Religion, unterschiedlichen Beziehungs- und Familienformen, körperlichen sowie mentalen Eigenschaften und jeglichen Alters eröffnet.

 

Über den Verein

SCHLAU Köln e.V. ist ein unabhängiger Verein, der im Jahr 2016 von Teamer*innen des Projektes SCHLAU Köln gegründet wurde. SCHLAU Köln e.V. ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe gemäß §75 Sozialgesetzbuch (SGB VIII) und wird kommunal gefördert.

Der Zweck des Vereins ist …

  • die Förderung der Bildung und Erziehung, indem der Verein die Allgemeinheit über die Vielfalt von Lebensweisen, insbesondere von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Personen informiert und aufklärt,
  • der Abbau gesellschaftlicher Vorurteile insbesondere gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Personen, um somit Diskriminierungen vorzubeugen,
  • die Sichtbarmachung bisher marginalisierter Lebensweisen und damit die Sensibilisierung für das Thema im Sinne der Bildung der Allgemeinheit,
  • die Mitgestaltung gesellschaftlicher Diskussionsprozesse zu den Themen sexuelle und geschlechtliche Vielfalt.

Dies wird durch das Angebot von Bildungs- und Informationsveranstaltungen, Vorträgen und die Vernetzung mit öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen verwirklicht.

Mitglieder

Der Verein hat im Jahr 2022 um die 20 aktive Mitglieder.

Vorstand

Der Vorstand besteht aus vier Personen, die für ein Jahr gewählt sind.

Hauptamtliche

Ein*e Angestellte*r ist für die Team- und Workshopkoordination zuständig.

Finanzierung

SCHLAU Köln e.V. finanziert sich aus Fördermitteln der Stadt Köln sowie aus privaten Spenden.

Lokalgruppe SCHLAU Köln

Die Lokalgruppe Köln des Netzwerkes SCHLAU NRW ist der Kern des Vereins und arbeitet in ihrer Aufklärungs- und Antidiskrimierungsarbeit nach den Qualitätsstandards von SCHLAU NRW.

Die methodischen Grundlagen unserer Workshops wurden von SCHLAU NRW in Abstimmung und finanzieller Unterstützung des Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen entwickelt. Als Lokalgruppe in diesem Netzwerk sind wir mit anderen lokalen Aufklärungsprojekten in NRW gut vernetzt.

Antidiskriminierungs-Workshops zur sexuellen Vielfalt wurden in Köln 1997 initiert, zuerst unter dem Namen „aufgeklemmt“ und in Trägerschaft des anyway Köln. Das damalige Projekt war Gründungsmitglied des Landesnetzwerkes SCHLAU NRW im Jahr 2000.

Neben SCHLAU NRW gibt es weitere Landesnetzwerke und Lokalgruppen in Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein.

Folge uns auf Instagram, Facebook und Co

Durchgeführte Workshops 2022

Aktive Teamer*innen 2022

Teilnehmer*innen 2022

Workshops seit 2013